Fluglehrerlizenz (UL)

Vor der Auswahlprüfung nachzuweisen:

  • mindestens 150h Flugerfahrung als PIC auf aerodynamisch gesteuerten ULs, SEPs oder TMGs oder Segelflugzeugen
  • mindestens 12h Flugerfahrung als PIC auf ULs innerhalb der letzten 24 Monate
  • ein Überlandflug mit einer einfachen Entfernung von mindestens 200 km (Zielflug)
  • ein deutsches Sprechfunkzeugnis BZF oder AZF
  • eine theoretische und praktische Auswahlprüfung beim Prüfungsrat max. 24 Monate vor der Antragsstellung – diese wird hier zu Beginn des Lehrgangs absolviert

Fluglehrer-Assistenten-Lehrgang (10 Tage)

Praxis:

Es sind mind. 6 Flugstunden durchzuführen, in denen

  • das Beherrschen des Fliegens vom rechten Sitz
  • die Einweisung in die praktische Ausbildung mit Flugschülern
  • die Anwendung aller Flugübungen nach methodisch-didaktischen Gesichtspunkten
  • geübt werden.

Theorie:

  • Vermittlung von zusätzlichen Kenntnissen in den Gebieten:
  • Pädagogik in der Flugausbildung
  • Theoretischer Flugunterricht
  • Dokumentation und Ausbildungshandbuch

Aufarbeitung und Vertiefung der Gebiete:

  • Luftrecht, Luftverkehrs- und Flugsicherungsvorschriften
  • Navigation
  • Meteorologie
  • Technik, Aerodynamik
  • Verhalten in besonderen Fällen
  • Flugfunk

Kosten:

Die Kosten für den Lehrgang belaufen sich auf ca. 2700,00€. Darin enthalten sind die Kosten für die Prüfungen, die Flugzeiten, der theoretische Unterricht und Landungen. Die Abrechnung erfolgt an Hand der in Anspruch genommenen Leistungen.

Fluglehrer-Lehrgang (2 Tage)

Aufarbeitung und Vertiefung der Gebiete:

  • Luftrecht
  • Theoretischer Unterricht
  • Dokumentation und Ausbildungshandbuch
  • Menschliches Leistungsvermögen, wenn die Bewerber darin noch nicht geschult worden sind.

Kosten:

Die Kosten für den Lehrgang belaufen sich auf ca. 1200,00€. Darin enthalten sind die Kosten für die Prüfungen, die Flugzeiten, der theoretische Unterricht und Landungen. Die Abrechnung erfolgt an Hand der in Anspruch genommenen Leistungen.